CULTURE KITCHEN
MITTAGSTISCH IM IMPORT EXPORT

IMMER MITTWOCH–FREITAG, 12–15 H

> Mittagstisch Menue
> Culture Kitchen


Oktober


AdbustingMi. 18.10.2017 Ad-Busting: Werbung zwischen Verführung & Verantwortung
Podiumsdiskussion mit Adbusting-Präsentation
——————
Einlass: 18:30 h | Beginn: 19:15 h | Eintritt: frei
——————
Werbung verleitet zum Konsumieren – auch über die Grenzen des ökologisch und sozial Gerechten hinaus. Gleichzeitig dominiert sie den öffentlichen Raum und beeinflusst damit unser Denken und Handeln. Die Antwort von Ad-busting-Künstlern: Macht kaputt was Euch kaputt macht! Doch ist die Manipulation von Manipulierendem die (einzige) Lösung?

Podiumsdiskussion und Adbusting-Präsentation mit:
Dies Irae, Adbusting-Künstler, Berlin.
Dr. Christian Kreiß, Professor für Finanzierung, ehem. Investmentbanker, Bücher u.a. zu geplantem Verschleiß und zu Werbekritik, Gröbenzell.
Christiane Wenhart, Mitgründerin des Marketing-Unternehmens The Deep Bench, 2016 verantwortlich für die Marken-Veränderung von McDonald‘s Deutschland, München.

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Umweltbeauftragten der bayerischen (Erz-) Bistümer, mit dem Beauftragten für Umwelt- und Klimaverantwortung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und mit dem Kunstzentrat e.V.

http://www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/ad-busting-werbung-zwischen-verfuehrung-verantwortung/

Bild: Dies Irae


Mondo _CREDIT_Rohtheater__001_KlDo. 19.10.2017 MONDO - Premiere - von der Galerie Kullukcu & Gregorian im 1. Stock
——————
Beginn: 20:30 h I Eintritt: 16 € | Ermäßigt: 10 €
——————
Weitere Vorstellungen:
25. / 26. Oktober | jeweils 20:30 h
29. Oktober | 15:00 h
6. / 7. Dezember | jeweils 20:30 Uhr

Ein Beobachter des Instituts für Experimentalgeschichte in der Identität eines verstorbenen Adligen lebt unerkannt auf einem entfernten Planeten mit menschenähnlichen Bewohnern, deren Gesellschaft sich auf einer unserem späten Mittelalter entsprechenden, feudalen Entwicklungsstufe befindet. In jüngster Zeit hat dort die Verfolgung und Ermordung von Gelehrten und Künstlern begonnen. Der Beobachter befürchtet, dass sich der Planet in einen faschistischen Überwachungsstaat verwandeln wird.

Leider gilt für ihn die Regel, sich nicht entscheidend in den Lauf der Dinge einzumischen. Doch was ist die Lösung? Soll er weiter beobachten, oder mit seiner überlegenen Technologie zuschlagen und dadurch helfen, Reformen voranzubringen?

In vielen Staaten der Erde werden heute Intellektuelle, Journalisten und Andersdenkende verfolgt und bedroht. Der demokratische Staat, wie wir ihn kennen, wird vielerorts aktuell umstrukturiert.

Das Projekt MONDO zeigt, wie es Machthabern gelingt, „ihr Volk“ zu manipulieren und durch das Ineinandergreifen von Nationalismus und der gleichzeitigen Vortäuschung von steigender Selbstidentität für ihre Ziele einzuspannen.
Diese inhaltliche Betrachtung, ausgehend von einer Kultur auf dem Stand des europäischen 16. Jahrhunderts, dient ROHTHEATER für die künstlerische und politische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Faschismus weltweit.
MONDO handelt entsprechend von uns allen, denn auf dem utopischen Planeten gibt es die
gleichen Gefängnisse, die gleichen Denunziationen und die gleiche Ignoranz den Mitmenschen gegenüber.

In MONDO wird ROHTHEATER ihr Stück im Sinne von „objets trouvés“ – also (vor)gefundenen Dingen - erzählen. Die Ansammlung von „Foundfootage“, welche Bülent Kullukcu, Anton Kaun und Dominik Obalski - zum Teil gezielt und zum Teil zufällig - in unserem Alltag auffinden, wird in den Vorstellungen als Live-Material, als "Readymade" zur Geschichte, zum Bühnenbild.

Der fiktionale Mehrwert dessen generiert sich in der Kombination – oder den Zwischenräumen - des Gefundenen: Videos aus dem Alltag , Fieldrecordings, Kataloge, Textfragmente, existierende Filme, Verfremdungen von Konsumgütern u.a. Stilmittel collagieren die Topographie des AktionsundGedankenraumes der aktuellen ROHTHEATER-Produktion.

MITWIRKENDE:
Darsteller: Bülent Kullukcu, Anton Kaun, Dominik Obalski
Idee: Bülent Kullukcu
Kostüme: Marie Bendl
Pressebetreuung: Knoll PR

Vorbestellungen unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  


CumbiaFr. 20.10.2017 Fiesta de CUMBIA Infernal
——————

Einlass: 21:00 h |
Eintritt: 10 €

——————
Die Partyreihe bringt den frischen Cumbia Sound aus Lateinamerika nach München. Treibende, elektronische Beats und klassische Elemente mischen sich mit lateinamerikanischem Flair zu mitreissenden Rhythmen. FIESTA DE CUMBIA INFERNAL ist die neue Tanz-Revolution, bei der die DJs Basseba und Rupen ordentlich einheizen.


970407 823807480983884_320478921019412301_nSa. 21.10.2017
Taxi Salon
——————
Beginn: 20:00 h | Eintritt: frei – Spende willkommen
——————
Einmal im Monat verwandelt sich das Import Export in den Taxi Salon.
Beim Taxi Salon kann in Wohnzimmer-Wohlfühl-Atmosphäre ein vielseitiges und offenes Programm genossen werden. Verschiedene Räume bieten Platz für Live Musik, Kino, Ausstellungen, die Mitmach Mysterien Tombola, ein Sprechzimmer, oder Spezialitäten aus der Plattenkiste.
Neue Ideen und Projekte können entstehen und beim Taxi Salon einen Platz finden.
Bei Interesse beim Taxi Salon mitzuwirken freuen wir uns auf Austausch.

Diesmal kann auf der Reise erlebt werden:

Colossus of the Road

Colossus of the Road ist eine elektroakustische Improvisationsmaschiene mit Tobias Laemmert aka Protein (Protein/ Parasyte Woman/ Leroy Band/ SMS) , Leo Hopfinger (Leroy/ Rythm Police/ Das Hobos/ Protein Band/SMS) und Tom Simonetti(mycrotom/ Rythm Police/ DAS Hobos/ Leroy Band/ Protein Band/ SMS)

>>Colossus of the Road

Olfaktorische Filmszenen - Ein Geruchsexperiment 
In der menschlichen Sinneshierarchie taucht der Geruchssinn erst an dritter Stelle nach dem Sehen und Hören auf. Wobei das Besondere des olfaktorischen Sinnes ist, dass Aromen in den gleichen Hirnregionen verarbeitet werden wie Emotionen. Olfaktorische Kunst kann die ästhetische Erfahrung deshalb ganz bewusst nutzen um eindrucksvolle Bilder im Kopf zu produzieren: Wir werden durch unsere Nase in Bilder involviert. Wir gehen auf die Suche nach einem neuen, multisensorischen Empfinden von Bildern. Was sehen wir, wenn wir beispielsweise Eukalyptus riechen? Zahnpasta? Hustenbonbons? Oder umgekehrt: Was riechen wir, wenn wir eine Operation sehen? Desinfektionsmittel? Blut? Geruch ist immer mit subjektiven Bildern, Gefühlen und Erinnerungen verknüpft. Wir schmeißen das alles in den Mixer und wollen spielerisch herausfinden: Was passiert, wenn Bilder mit neuen Gerüchen verknüpft werden?
von: Marlene Pruss, Kunstpädagogin und Hardy Funk, kein Kunstpädagoge

EL Watusi erfreut mit Plattensezialitäten: Latin Soul, Old School Salsa, Cumbia, Latin Hip-Hop, Afrobeat, Boogaloo und Rare Funk.
Das New York der 60er und 70er Jahre war eine der kreativsten Musik-Metropolen der Welt. Dort trafen afro-karibische Rhythmen auf die amerikanische Pop-Musik-Kultur, was zur Öffnung der musikalischen Traditionsgrenzen und zur Entstehung neuer Musikstile verhalf. Boogaloo, eine Mischung von afrokubanischer Musik mit Soul und Funk wurde Mitte der 60er schnell zu einem der Lieblingsmusikstile der lateinamerikanischen Diaspora in „El Barrio“. All das führte in den 70er Jahren zur „Salsa Explosion“. Alle Tanzbeinenden sind herzlich eingeladen, die guten alten Latin-Grooves der 60er, 70er und andere neuere musikalische Schätze zu feiern!


SingerSongwriterMi. 25.10.2017 Singer Songwriter Open Stage
——————
Einlass: 19:30 h | Beginn: 20:00 h | Eintritt: 5 €
——————
Die monatlich stattfindende Singer-Songwriter-Session hat sich über die letzten Jahre zu einem beliebten Künstler-Treff im Import Export entwickelt. Die offene Bühne bietet Musikern nicht nur die Gelegenheit, drei ihrer selbst geschriebenen Werke vor einem größeren Publikum zu präsentieren, sondern lädt auch im Anschluss zum musikalischen Austausch beim gemeinsamen Jammen ein. Die Einnahmen kommen immer einem guten Zweck zu Gute.Organisation: Annalu und Yerar (create your voice e.V.). MusikerInnen bitte vorher bei AnnaLu anmelden: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .


Facebook Veranstaltungsbild_Funnyfellas_MunichDo. 26.10.2017 Funny Fellas - English Stand Up Comedy im Import/Export
——————
Einlass: 20:00 h I Beginn: 20:30 h I Eintritt: VVK bis 30.09.: 12 € | nach 30.09.: 18 € | AK: 20 €
——————
English Stand Up Comedy mit David Hailey (USA), Mel Kelly (Ireland) und Robert Allen Johnson (USA). Moderation: Florian Simbeck.

Genießen Sie Stand-Up Comedy wie in den amerikanischen oder englischen Clubs. Die Comedians David Hailey (USA), Mel Kelly (Irland) und Robert Allen Johnson (USA) leben seit einiger Zeit in Deutschland und haben einiges zu berichten. Bereiten Sie Ihre Lachmuskulatur auf unglaubliche Stories und gnadenlose Punchlines vor, denn bei den Funny Fellas bleibt kein Auge trocken. Einfach verständlich und unterhaltsam präsentiert, schaffen es die drei problemlos, auch Zuschauer mit eingestaubtem Englisch locker mitzunehmen.
Präsentiert von Florian Simbeck (Erkan & Stefan, Die Komiker im BR, Comedy Lounge)

Ticketlink: fatjoke.eventbrite.com


KlimaherbstFr. 27.10.2017 Klimaherbst Finissage: Kein Wasser – kein Spaß
——————
Beginn 19:00 h | Eintritt: bis 22 h: frei | ab 22 h: 5 €
——————
Der Klimawandel sorgt für ein mächtiges Wasserproblem: Überschwemmung und daraus resultierende Versalzung auf der einen Seite sowie Verwüstung und Dürre auf der anderen, bringen den Wasserhaushalt unseres geliebten Planeten durcheinander. Dadurch wird die Zahl derer, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, nochmals eklatant steigen. Das finden wir ungerecht!

Deshalb wollen wir aufzeigen, was wir alle für sauberes Wasser tun können und beleuchten den individuellen sowie gesellschaftlichen Willen zur positiven Veränderung. Jede/r hat Handlungsspielräume und Möglichkeiten. Diese nutzen wir und engagieren uns für eine Welt ohne gesellschaftliche Ungleichheiten. Mit wachen Augen und einem offenen Herzen übernehmen wir soziale Verantwortung – und wir nehmen euch mit!

Die Klimaherbst Finissage bietet die Plattform für Diskurse und Verbindungen. Sie bringt Menschen und Initiativen zusammen. Über gemeinsame ästhetische Erfahrungen entstehen ungeahnte Kräfte. Wir schöpfen Potenzial wie Wasser. Selbst dort, wo wir es vielleicht nicht erwarten. Wir gestalten, transformieren, ästhetisieren bewusst und unbewusst. Die Klimaherbst Finissage zeigt in einem dokumentarischen Rückblick, welche Impulse in vier Klimaherbst-Wochen in München gesetzt wurden, dient als Inspirationsquelle und setzt Akzente für eine Welt voller Freude, offener Arme und sauberem Wasser für alle!

Feierliche Preisverleihung des Wettbewerbs »Fairtrade ist echt gerecht!« ab 20 Uhr – mehr Infos
danach Ausstellung, Slams, Musik, Party und Drinks

www.klimaherbst.de


mars-mushrooms-pressefotoSa. 28.10.2017 mars mushrooms & Black Voodoo Train
——————
Einlass: 20:30 h | Beginn: 21:00 h | Eintritt: 10 €
——————
mars mushrooms und Black Voodoo Train: Zwei improvisationsfreudige Bands aus unterschiedlichen Genres treffen aufeinander.
Die intergalaktische Alliteration "mars mushrooms" steht seit 1998 für tanzbare und eingängige Improvisation. Die musikalischen Wurzeln der Band liegen in der amerikanischen Jambandszene bei Bands wie Grateful Dead, Phish und Disco Biscuits. Ins Deutsche übersetzt würde man mars mushrooms wohl dem Genre des Post-Krautrock zuordnen.

www.marsmushrooms.de

Black Voodoo Train. An eternal love for music brought the five members together. Coming from different places, the music makes us whole. Exploring the ultimate groove is essential. Nothing is compromissed. No preconception of what to do.

www.blackvoodootrain.com


spindriftSo. 29.10.2017 Spindrift / San Antonio Kid // Tapefruit Konzerte
——————
Beginn: 21:00 h | Eintritt: 13 €
——————
Spaghetti Psychedeletti

S P INDRIFT live
https://www.youtube.com/watch?v=AEgNebSjNyA

S A N ANTONIO KID live
https://www.youtube.com/watch?v=d_HNfPfUrD


 

 


 


maarja-nuut-portrait-postDo. 2.11.2017 
MUSIC MOSAIC presents MAARJA NUUT (Estland) Zeitgenössische Musik/Minimal/Folk

 ——————
Einlass: 21:00 h | Beginn: 21:30 Uhr | 15 € / erm. 13 €
——————

MUSIC MOSAIC bringt Musik aus unterschiedlichen Orten der Welt nach München.
Die Konzertreihe MUSIC MOSAIC erforscht die entlegensten Winkel der geografischen und musikalischen Landkarte und hinterfragt unsere starren Vorstellungen von Grenzen, Nationen und Genres.

MUSIC MOSAIC präsentiert KünstlerInnen, die durch Genre-Mix und Crossover-Experimente neue, aufregende, bislang ungehörte Musiksprachen entwickeln. Sie erzählen mit ihrer Musik die Geschichte ihrer Herkunft und ihrer kulturellen sowie musikalischen Übersetzung in andere Kontexte.

MUSIC MOSAIC bietet Musik, die von individuellen Lebensgeschichten geprägt, tief verwurzelt ist und gleichzeitig in die Zukunft hinein wächst. Von November 2017 bis Juli 2018 wird München zum Gastgeber einer Reihe von Konzerten, die von Magie, von Freundschaft, von Erinnerung und von einem neuen Europa erzählen.


Die junge Estin MAARJA NUUT braucht nicht viel, um ihre Musik wirken zu lassen. Mit Geigen, ihrer fabelhaften Stimme und einer Loop-Station erschafft Maarja Nuut einen facettenreichen Schleier an Klängen mit minimalen elektronischen Einflüssen. Sie schöpft aus der reichen Tradition der Folkmusik Estlands und überträgt sie in einen sehr zeitgenössischen Kontext.

Wagemutig verknüpft Maarja Nuut aus dem Norden Estlands die alten Klänge der Dörfer mit Live-Elektronik und Loop-Ästhetik, bündelt die Tradition des Geschichtenerzählens und die Tanzmelodien mit Minimalismen. Ihre packenden Auftritte erzeugen einen unwiderstehlichen Sog: Über den geschichteten, kreisenden Violinen tritt sie mit ihrer lyrisch zarten bis schneidenden Stimme in Dialog mit sich selbst.

“Maarja Nuut, a singer and violinist from Estonia, used loops and electronics to build austere, minimalist grids, with traditional-sounding waltzes and polkas floating in them like ghostly memories.”
–The New York Times

 
MUSIC MOSAIC Website
music-mosaic.org

MUSIC MOSAIC Facebook
fb.me/MusicMosaicConcerts

MAARJA NUUT Live
vimeo.com/168163889

 

 



 

/