img 20140821 160230

 

img 21

 

img 146

 

img 3549

 


Hallo liebe Gäste, Freundinnen, Freunde und Interessierte Besucher,

Das „Import Export“ ist 2010 aus dem Stadtteilprojekt „Munich Central“ der Münchner Kammerspiele hervorgegangen.
Im Anschluss an „Munich Central“ hat der Kunstzentrat e.V. den Spielort, ein ehemaligen türkischen Supermarkt in der Goethestraße am Hauptbahof München, als Veranstaltungsort übernommen. In den folgenden drei Jahren konnte sich das „Import Export“ als soziokulturelle Einrichtung in der Stadt etablieren.

Im September 2014 ist das Import Export in das Kreativquartier München gezogen und hat anfänglich im Rahmen des Kunstprojektes UNDER (DE)CONSTRUCTION DER STIFTUNG FEDERKIEL ihren Betrieb aufgenommen.

Für die Möglichkeit bedanken wir uns redlich bei allen, die für uns in die Bresche gesprungen sind.

Wir bedanken uns herzlich bei folgenden Institutionen: Beim Kulturreferat der Landeshauptstadt München, bei Bezirksausschuß 9, beim Labor München, bei der Stiftung Federkiel, bei allen unseren treuen Besuchern und Besucherinnen, bei all den tollen Livebands, Musikern, Musikerinnen, Künstlern, Künstlerinnen, bei unseren Nachbarn hier und natürlich auch bei der Stadtverwaltung, beim Münchner Stadtrat, beim Oberbürgermeister, den weiteren Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern und auch beim Kommunalreferat der Landeshauptstadt München.

Im „Import Export“ finden künstlerische, kulturelle und soziale Projekte statt, die sich durch lokale und regionale, aber auch inter- und transnationale Verknüpfungen auszeichnen.

Seit 2016 kooperiert der Kunstzentrat kulinarisch mit der Culture Kitchen und von Mitttwoch bis Freitag werden gemeinsam mit Menschen mit und ohne Asyl Köstlichkeiten aus aller Welt in der ehmaligen Quartiersküche zubereitet und im Import Export serviert.
Mit dem internationalem Koch-Team und der Culture Kitchen Community soll im Kreativquartier zu einem lebendigen und vielseitigen Begegnungsraum beitragen werden.

Das Musikprogramm im Import Export wechselt sich mit anderen Inhalten ab: Zum Angebot gehören Projekte für Kinder und Jugendliche, diskursive Veranstaltungen, Ausstellungen oder Filmvorführungen. KünstlerInnen, Kreativen und Kulturschaffenden unterschiedlichster Disziplinen sowie sozial engagierten BürgerInnen wird auf diese Weise eine Plattform geboten.
Gerade die Zusammenarbeit mit Menschen und Initiativen des Viertels und des Quartiers kann das kulturelle Leben auf dem Gelände und rund um das Areal nachhaltig bereichern und verändern.
Desweiteren wird das Import Export im Kreativquartier als multifunktionales, soziokulturelles „Foyer“ genutzt.

Unterstützung erhielt der Kunstzentrat e.V. bisher für seine Projekte unter anderem von Institutionen wie der Kulturstiftung des Bundes, Fonds Soziokultur, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Ausländerbeirat, dem Bezirksausschuss BA 9 und BA 4 und der Stiftung Federkiel.
2017 hat der Kunstzentrat den APPLAUS Preis für das Livemusikprogramm im Import Export erhalten.
Mit dem Musikpreis „APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ prämiert die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters Spielstätten und Veranstalter für ihre herausragenden Livemusikprogramme.

Das Import Export ist Mitglied im Labor München e.V. und handelt in Absprache mit den übrigen Mitglieder der Organisation.

>Labor München - Entwicklungsgemeinschaft Kreativquartier e.V.

Wir begrüßen alle, die uns weiter auf dieser spannenden Reise in die Zukunft eines der interessantesten Freiräume Münchens begleiten wollen.


Euer Import Export Team

 

 

 

/