Programm Mai 2015


Mi. 5.05.15
geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch
12.00 h - 16.00 h

Brokkoli-Gorgonzola - Pie
Gorgonzolakäse, Butterblätterteig, Bio Brokkoli Röschen, Lauch und körniger Senf 

Wilder Bohnenmix (Edamame, Zuckerschote und Gartenbohne) mit Liebstöckel auf japanischem Reis oder mit Basmati Reis 

Fruchtiger Rotkohlsalat – mit Wallnuss, Orange, Rettich, Limettensaft, Minze und Apfel Vinaigrett




Do. 7.05.15
geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch
12.00 h - 16.00 h

Grüner Spargel Suppentopf
grüner Spargel, Frühkartoffel und frische Käuter 

Quinoasalat mit Süßkartoffel, Frühlingszwiebel und Limetten 
Quinoa (Chenopodium quinoa, Quechua kinwa, Aussprache: ˈkinwɑ), auch Inkareis,  Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. 

Karotten, Kohlrabi Kräutersalat mit Birne-Senf Vinaigrett

 


Fr. 08.05.15

Geöffnet ab 12.00h

Jeden Freitag 12.00 h - 16.00 h: Piano zum Mittagstisch mit Angelo Stracciatelli (Jazz/Klassik).

Mittagstisch:

Gyu-don - Gyūdon ist ein sehr beliebtes Essen in Japan, das aus einer Schüssel Reis, gekochtem Bio-Rindfleisch und Zwiebeln in einer milden süßen Soße besteht. Diese Soße wird mit Sojasoße und dem Reiswein Mirin gewürzt.

Couscous in Grün
Couscous, Frühlingszwiebel, Rucula, viel frische Gartenkräuter und Pistazienkerne

Gartengurke – Karottensalat mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett



daquidub asmir Fr. 08.05.15 Abendprogramm: “Sound of Marseille” mit dem Liveact: D’aqui Dub

Konzert: D’aqui Dub (Marseille/FR)
Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €

D’aqui Dub

Das, was schon immer da war. Staub, Wüste, Weite, Salz. Die Musiker von D’aqui Dub mäandern von den Ahnen zur Präsenz, vom Überall zum in-Dir, zum Selbst. Ein Reigen aus Bouzouki, Bass, Bombarde, eine Fusion von hypnotischem Elektro und mystischem Dub gepaart mit sterilen Maschinen finden den Weg durch Nebelschwaden, wirbeln in den Äther. Ihr neues Album macht seinem Titel Impermanencia alle Ehre - die Unbeständigkeit alles Seienden: Stark und unerbittlich ist ihr Sound – auch oder gerade weil der Gesang von Arnaud Fromont in okzitanischer Sprache aus der direkten Trance zu kommen scheint. Puls, Stromzirpen und der Herzschlag aus den Maschinen von Sylvain Bulher liefern dem unverwechselbaren Sound von D’aqui Dub die Kraft, während der melancholische Bass von Manuel Castel das Feuer blau färbt. Neben dem marseilleschen Blut fließt auch der Balkan und das Orientalische mit Asmir Sabic und dem Ausdruck seiner Bouzouki in das Klangprojekt. Das ist Energie, die derwischgleich zum Mittelpunkt der Erde zentrifugiert, Dichte und Weite zeitgleich erzeugt. Ein Fluss, der sich aus sich selbst speist. Die Erfahrung des Verlustes, die etwas Neues gebiert.

Nach einer Tournee durch den Balkan letzten Sommer machen sich D’aqui Dub nun auf, die Geschichten von Impermanencia in Frankreich, Deutschland und der Schweiz mit euch zu teilen. Tradition, Punk, Electro, Dub und Mystik – so klingt Freiheit.

http://daquidub.bandcamp.com/
http://1d-paca.com/fr/album/impermanencia
https://www.youtube.com/watch?v=7ORiZHQl4As
http://www.daquidub.com


Beginn: ca. 23.30 h I Eintritt: 6 €
Party: Sound of Marseille mit den Musikern der Band Sylvain Bulher und Asmir (Chaspa) Sabic
Chaspa und Sylvain beschäftigen sich schon seit langem mit dem speziellen Soundmix Marseilles. Während sie ihr internationales Bandprojekt pflegen, nutzen sie auch die Gelegenheit ihr spezielles Soundarchiv zu erweitern. Electronica und treibende Beats treffen dabei auf verschiedenste ethnische Muster.

 


 

Sa. 16.05.15

Geöffnet ab 16.00 h

feelgood foreverEinlass: 19.30 h I Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €
Vortrag und Party: Feelgood Forever


Unter dem Motto Feelgood Forever verläßt das Dj-Team Feelgood Selection (Dr.Getdown & Prof.Funkstein) die gewohnten Party-Formate und lädt zur Beteiligung ein. Dazu werden internationale Gäste, Freunde und Bekannte, sowie auch das Publikum aktiviert, um sich neben dem gewohnten Partyformat auch mit inhaltlich gesellschaftliche Themen zu befassen.


Beginn: 20.00 h
Vortrag: Reimund Acker zum Bedingungslosen Grundeinkommen
Reimund Acker, Mitglied im Netzwerkrat Grundeinkommen und leiter desBIEN-Kongresses 2012 hält einen halbstündigen Vortrag über die Umsetzung des Projektes „Bedingungsloses Grundeinkommen“ halten. Das Publikum wird anschliessend aufgefordert sich mit Fragen und Anregungen an der Diskussion zu beteiligen.

dr. getdown and prof. funkstein Beginn: 21.30 h

PARTY: Feelgood Forever

So haben die beiden Turntable-Spezialisten ihr Debut mit der Liveband „P.O.C.“, denen sie sich mit ihren Dj-Skillz einfach anschließen.  Dazu gesellen sich die MCs Monaco Freshprinz (MUC) und Suspectah (FR) und wärmen die Bühne vor für die Spezialgäste aus Ljubljana, Haris Pilton und MC Ali. Phonky P, ein Münchner Scratch- und Mixmeister der alten Schule schließt sich dem Kreis der Live Acts an. Das Programm besteht somit aus einem Fluss verschiedener Acts, die gemeinsam und auch alleine mit Funk, Rap und Disco bis hin zu Gipsy-Dub das Publikum auf Siedetemperatur halten.

Neben dem musikalischen Programm auf der Hauptbühne werden Angelo Stracciatelli, Harry T. Bone Jr. und Kunstaktivisten aus
dem Umfeld von Rehab Republic und Commit e.V. die umgebend en Räume und Gänge mit Bild und Ton gestalten. Aber auch du kannst dich beteiligen (kreative Vorschläge bitte an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder als pm aufwww.facebook.com/feelgoodselection).

Ausserdem wird der Medienpartner Radio München den Vortrag mit Diskussion so wie das Konzert der verschiedenen Live Acts am Sonntag 17.5. ab 19 Uhr im Radio auf der DAB+ Frequenz und aufradiomuenchen.net senden.

haris p

Hier die links zu Künstlern und Beteiligten:

Feelgood Selections Mixtapes:

www.mixcloud.com/fee lgoodselection

Haris Piltons Beats and Mixtapes:

www.soundcloud.com/harispilton

Mc Alis Youtube Channel

https://www.youtube.com/channel/UCKV4DqRZ7y11EKiy_II02lA

Harry T. Bone Jr. on Lita Music Label

https://soundcloud.com/lita-music

Commit Münc hen (Bildung und Kommunikation)

www.com-mit.org

Reimund Acker (Netzwerk Grundeinkommen):

https://www.grundeinkommen.de/




mc ali











Di. 19.05.15
geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h


Di. 19.05.15
Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h

Rainy Day grüner Spagel, Bio- Rinderhackfleisch, in Miso geröstete Zwiebel und Knoblauch auf japanischem Reis

Conchiglie Nudel mit griechischem Bio- Joghurt & Edamame

Whitehead
Weißkohlsalat, Rettich, Fenchel mit Wallnuss, Orange, Limettensaft, Minze und Apfel Vinaigrett

 


 

Mi. 20.05.15

Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h
Auberginen Bulgur mit Chermoula (Chermoula oder Charmoula ist eine Marinade der algerischen, marokkanischen und tunesischen Küche.)  mit Mandelblättchen und griechischem Joghurt

Oinari-san
gefüllte und gebratene Tofutasche mit heißer Edamame
These are delicious vegetarian sushi wraps made from sweet fried beancurd (tofu), mirin and soy sauce.

Karotten, Kohlrabi, Fenchel Kräutersalat mit Birne-Senf Vinaigre



Do. 21.05.15
duchgehend geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h

Ginger Honey

gebackene Bio-Hähnchen Flügel mit Salzkartoffel und Käuterquark


Black Bean
vegetarisches Chili mit Süßkartoffel und frischem Koriander


Rote Bete Salat mit Apfel, Stangensellerie, gerösteten Kürbiskernen und Pfefferbeeren Vinaigrett



Do. 21.05.15 Abendprogramm

Gaudiblatt Special

stadl 1 Beginn: 21.00 h I Eintritt: 8 €

Konzerte: Einstürzende Musikantenstadl + Analstahl

Einstürzende Musikantenstadl
Die Münchner Punk-Kapelle fabriziert einen sehr extrigen musikalischen Obazdn aus Bairischer Volksmusik, fetzigem Wildsaurock und allerhand anderen akustischen Schmankerln. Ois wos groskobbfad is wead dabläggd – getreu dem Motto: Draudi zwengs da Gaudi! Überdies beschwören die rebellischen Musikanten eine anarchistische Aufmüpfikeit gegen die Obrigkeit in bester bairischer Tradition und wollen aber vor allem eines rüberbringen: A gscheide Gaudi!

Die Texte sind ausschließlich Bairisch bzw Münchnerisch und tragen Titel wie „Mia san dageng!“, „Wuidara Landler“, „Tanz den Wolpertinger“, „Wuide Weiba“ etc.

Und die Musikanten dieser Kapelle spielen ausserdem noch in etlichen anderen namhaften Münchner Ensembles, wie Landlergschwister, Gerner Zipfeklatscher, Bluekilla, Blec Le Roc usw.
www.einstuerzende-musikantenstadl.de

analstahl Analstahl
Die Herren Punker bitten zum Tanz!

Kletter-Crusti: superschnell, arrogant, ignorant und 100% ironiefrei. Spielen sogar immer mal wieder (auch gerne in deinem Wohnzimmer!). Liebe gegen Hass. Gut gegen Böse. Ein Kampf von titanischen Ausmaßen! File under: Crass, Slime, Snuff.
http://www.gutfeeling.de/bands/analstahl/



Beginn: ca. 23.30 h I Eintritt: 6 €

Party mit Dj Nada Safari


DJ NADA SAFARI:

Punkschlagzeuger, Boxer, Kameramann, und vor allem Bayerischer Dj und Feierkönig. Das sind nur einige Facetten des Nada Safari. Er war Atomic DJ mit Schwerpunkt auf 60s Punk und Beat (2002-2010), ansonsten immer schon auch in der Südstdat, Substanz, Jennerwein (Punkrock, Rockabilly, Beat, etc...). Sein jetziges Motto heisst: GARAGEPUNKROCKABILLY.




Fr. 22.05.15
Geöffnet ab 12.00h


joy stuhr Jeden Freitag 12.00 h - 16.00 h: Piano zum Mittagstisch - diesmal mit Spezialgast Joy Stuhr (Jazz/Klassik).
https://www.facebook.com/JoyStuhrMusic


Mittagstisch
Edamame & marinierte Kartoffel mit Pinienkernen und frischen Kräutern.  Edamamme (jap. 枝豆) ist reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäure und Vitamina A


Quinoa mit Grünem Spargel, Süßkartoffel, Frühlingszwiebel und Limetten  Quinoa (Chenopodium quinoa, Quechua kinwa, Aussprache: ˈkinwɑ), auch Inkareis, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse.


Gartengurke – Karottensalat mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett

Von 12. 00 h - 16.00 h
ARTup - Intercity Artist Meet Up mit Joy Stuhr (Musikerin) und Philip Metz (Künstler).
Joy Stuhr und Philip Metz organisieren einmal monatlich jeweils in den Städten Köln, München und Berlin Zusammenkünfte mit Menschen, die sich selber im wesentlichen oder auch nur am Rande als Künstler oder Künstlerinnen betrachten.
http://www.philipmetz.de/www.philipmetz.de/home.html


dopewalka Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €
Konzert: Deepwalka aka Dopewalka & Friends

Nach langem Rückzug, rundum transformiert und unter neuer Flagge, mit viel frischem Wind in der Seele und auf der Zielgerade Richtung Albumgeburt macht DEEPWALKA (bisher bekannt als DOPEWALKA) Station im Import Export und füllt gemeinsam mit seinen Freunden vom ELEMENT SOUND und anderen Weggefährten den Abend mit Conscious Reggae, Dancehall und Hip Hop. Auf die Bühne gehts mit neuem Solo-Programm, gespickt mit reichlich Songs vom kommenden Album, also einem buntem Mix aus frischgeborenem und altbekanntem. Seid dabei, kommt zahlreich, wir freuen uns!
http://dopewalka.net/

Beginn: 23.00 h I Eintritt: 10 €
Party: Dopewalka & Friends

Dopewalka und Element Sound



Sa. 23.05.15
Geöffnet ab 16.00h


balkan dzukboks   foto Beginn: 21.00 h I Eintritt: 8 €
Konzert: Balkan Dzukboks
Energiegeladen, spontan, experimentierfreudig und leidenschaftlich toben BalkanDzukbokS seit 2009 wie ein Wirbelwind durch ein breites Spektrum von Balkan- und Gypsysongs mit fesselnden Melodien, prägnanten Rhythmen, betörendem Gesang, brillanten Instrumentalvirtuosen und mit gelegentlich wechselnden Gastmusikern.

Mit spielerischer Leichtigkeit jonglieren sie zwischen verschiedenen Stilen und Stimmungen, variieren gekonnt Tempo und Dynamik, und demonstrieren mir jedem Ton ihre geradezu explosive Spielfreude, die nicht selten bis tief in die Nacht hinein dauert…
http://www.balkandzukboks.de


18.4.15 zirkus peresdvoika Beginn: ca. 0.00 h I Eintritt: 6 €

Party:  Zirkus Peresdvoika
Boban Underground und Velvet Markovich kehren zurück auf die Bretter die die Welt bedeuten - Als Zirkus Peresdvoika. Ihre besonderen Merkmale sind Charme, qualitative Verrücktheit und die außergewöhnliche Gabe ein Gengreübergreifendes musikalisches Feuerwerk zu entfachen. Balkan und Gypsy, Beat und Brass meet's Reggae, Afrobeat, Disco und sollten ausreichen jeder Achselhöhle etwas Schweiß zu entlocken.









 


 

 

Do. 28.05.15 Geöffnet ab 12.00h  Abendprogramm: Import Export - talkin’ all that Jazz Die Musikredation von radiomuenchen.net gibt sich jeden 4. Donnerstag im Monat die Ehre, um dem Jazz zu fröhnen.

An diesem Abend wird unser Programm live im Netz und im DAB-Netz ausgestrahlt (www.radiomuenchen.net).                Konzert und Jamsession: Götz Grünberg und Freunde Beginn: 21.00 h I Eintritt: 6 € I für Musikerinnen und Musiker: Eintritt frei  Nach der Opener Band ist die Bühne frei: Götz Grünberg       Saxophon Ernst Techel           Bass Dioni Varias           Percussion Mathias Gmelin     Schlagzeug  Beginn Party: ca. 23.00 h I Eintritt: 6 €

Dj’s Prof. Funkstein & Larry Frenoga  Jazz ist heiß und rockt uns seit Generationen. Prof. Funkstein & Larry Frenoga loten die volle Bandbreite des Genres aus, von classic Jazz, über Brasil-jazz, Afro-jazz, Swing bis NuJazz, und und und...

 


 

Fr. 29.05.15 Geöffnet ab 12.00h  Jeden Freitag 12.00 h - 16.00 h: Piano zum Mittagstisch - mit Angelo Straciatelli (Jazz/Klassik).

Abendprogramm: Eksotik Mekstotik mit Dj’s Miranda de la Frontera und Süperfly feat. Tuna Trio (Live)  Beginn: 21.00 h I Eintritt: 8 € Konzert: Tuna Trio and the Ghosts Es gibt ein zeitloses, wenn auch ungeschriebenes Naturgesetz: Musik verbindet. Auch das Wasser verbindet, es zirkuliert, verdunstet und schlägt sich nieder, ist süß und salzig, Dampf und Eis. Und so finden sich im Repetoir von Tuna Trio and the Ghosts nicht nur Musik rund um das Donauwasser, sondern auch Lieder von fernen Küsten und klaren Gebirgsbächen. Auch in den sogenannten Eigenkompositionen fließen Moleküle aus aller Welt ein, so wie die Wassermoleküle am Isarstrand. Übrigens einer unserer Lieblingsplätze zum Musizieren... http://www.tunatrio.de

Beginn: ca. 23.00 h I Eintritt: 6 € Party: Eksotik Meksotik mit DJs Süperfly (Süper Stereo) und Miranda de la Frontera (Jaffa/Palästina/Israel/Mynchen) Eksotik Meksotik ist ein neues monatliches Tanzgelage, das die Musikmischung bietet, die man in einer so vielfältigen Gesellschaft braucht. Die Dj’s Süperfly (Süper Stereo) und Miranda De La Frontera (Jaffa/Palästina/Israel/Mynchen) bringen euch jeden letzten Freitag einen mediterran-eurasisch-anatolisch-griechisch-balkanesischen Sound der im starken Frequenzwechsel von der Antike bis in die Postmoderne reicht: Musical Norientalism - türkischer Funkfolk, Gazinomüzik, Arabesk, Volksmusik, anatolian Psychodelia, Electro- und Hip Hop-Mashups, Schlager aus der Türkei, Griechenland, dem nahen Osten, Nordafrika, dem Balkan, Deutschland und auch aus Memphis, Tennessee amalgamieren im Sud der Leidenschaft und der Hitze des Südostens. Regelmässig werden passende Liveacts eingeladen, mit uns dieses gemeinsame Motto zelebrieren. Ausserdem stehen an diesem Abend Anisschnaps  und Mezedes (selbstgemachte Vorspeisen) zur Verköstigung bereit.

 


 

Sa. 30.05.15 Geöffnet ab 16.00h  Teenage Kicks feat. Mars needs Women  Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 € Konzert: Mars Needs Women Wie viel Feminismus steckt in der Raumfahrt? War Chuck Berry ein Riot Grrrl? Wie könnte sich das anhören, wenn Suzi Quatro einen Song von den Temptations spielt? Oder wenn die Sex Pistols „Shoop, shoop“ singen? Wie breitbeinig kann Motown daherkommen? Brauchen Marsmenschen Rock ’n’ Roll? Das sind nur einige Fragen, die diese Band beantworten, und zwar nach Strich und Faden und mit rauchenden Gitarren. Es ist ein bisschen wie ein Spacetrip auf der Enduro, wenn Peta Devlin, Susie Reinhardt und Barbara Hass loslegen. Schön rumpelig und sehr auf die Zwölf und mit beeindruckendem Feingefühl für Soul- und R ’n’ B’-Traditionen.  Was zu erwähnen bleibt: Dass die drei Ladys mächtig durchtauschen an Gitarre, Gesang und Schlagzeug, dass sie in zauberhaft metallfarbenen Raumanzügen auftreten und auf der Bühne die Namen Cdr. Valentina Chichikov, Lt. Ivana Punkawitch und Dr. Daphne Doublebind tragen, dass Peta Devlin und Susie Reinhardt schon bei „Hoo Doo Girl“ zusammengespielt haben, dass Devlin und Barbara Hass in den Neunzigern zwei Fünftel von „Die Braut haut ins Auge“ waren, dass Peta Devlin seit zwei Jahren als Co-Sängerin mit der Bela B. Band durch die Lande tourt.  Und schließlich ist „Mars Needs Women“ auch ein Science Fiction Film aus dem Jahre 1967 ist und zwar „einer der dümmsten Filme, die je gemacht wurden“, wie Hauptdarsteller Tommy Kirk später bekennen musste. Aber eben ein, wie man so sagt, genialer Name für eine großartige Band.  Facebook: https://www.facebook.com/pages/Mars-needs-Women/281827008675127?ref=hl Soundcloud: https://soundcloud.com/marsneedswomenband

Beginn: ca. 23.30 h I Eintritt: 6 € Party: Teenage Kicks mit den Dj’s Axel Koch und Dr. Dr. Robert Mit einer heissen Mischung aus R´n´B - Soul - Freakbeat und 6t´s-Garagepunk bringen die TEENAGE KICKS-DJs Axel Koch und Dr.Dr.Robert den Dancefloor zum brodeln... don´t miss!!!

 

 

Di. 23.06.15 12.00 h - 16.00 h Mittagstisch

Schwäbisch Nippon
Spinat Späzle mit gebratener Zucchini, Edamame und Büffelmozzarella
Quinoa
mit Süßkartoffel, Frühlingszwiebel und Limetten Quinoa (Chenopodium quinoa, Quechua kinwa, Aussprache: ˈkinwɑ), auch Inkareis, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. 
hart aber herzlich
Blattsalat Herz, Karotte, Fenchel, Orange, Limettensaft, Himbeervinaigrette


Mi. 24.06.15 12.00 h - 16.00 h Mittagstisch


Import Export Hamburger
mit Bio – Rinderhack, Avocado, Tomaten, Zwiebel und Kartoffelsalat

Maroccan Spiced Chick pea Pot
Baby Spinat, Frühlingszwiebel, Kichererpsen und Cumin

Kohlrabi - Karottensalat mit Fenchelstreifen gerösteten Kürbiskernen und Pfefferbeeren Vinaigrett


Mi. 24.06.15 Abendprogramm

wir erbenBeginn: 19.00 h I Eintritt: frei

Lesung: Julia Friedrichs - “Wir erben. Was Geld aus Menschen macht.“
Julia Friedrichs liest aus ihrem Buch„Wir Erben. Was Geld aus Menschen macht.“
Ganz gleich wie alt wir sind, ob 30, 40 oder 50 - wir werden alle Erben sein: von großen, mittleren, kleinen oder - keinen Vermögen. Irgendwann in unserem Leben kommt das Thema ERBE auf uns zu, ob wir wollen oder nicht. In der Öffentlichkeit ist das Thema eine Randerscheinung, was verwunderlich ist, denn drei Billionen Euro werden in den nächsten zehn Jahren ihren Besitzer wechseln. Julia Friedrichs hat sie getroffen: Erben und Erblasser. Was diese gewaltige Erbwelle für unsere Gesellschaft bedeutet, schildert sie anhand zahlreicher Begegnungen. Warum gibt es kaum Debatten über diese Ungleichheit? Und was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn vor allem der ein sorgenfreies Leben führt, der in die richtige Familie hineingeboren wird, und nicht der, der 

Über die Autorin: Julia Friedrichs arbeitet als freie Autorin u.a. für die WDR-Redaktionen „die story“ und „Aktuelle Dokumentation“ sowie für die „Zeit“. Veröffentlichungen: „Gestatten: Elite. Auf den Spuren der Mächtigen von morgen“ (2008), „Deutschland dritter Klasse. Leben in der Unterschicht“ (2009) und „Ideale. Auf der Suche nach dem, was zählt“ (2011).

V.i.S.d.P.: Simone Burger, DGB Region München, Schwanthalerstr. 64, 80336 München E-i.S.
Veranstalter: DGB Kreisverband München (http://muenchen.dgb.de)


Do. 25.06.15 12.00 h - 16.00 h Mittagstisch
Auberginen Bulgur
mit Chermoula (Chermoula oder Charmoula ist eine Marinade der algerischen, marokkanischen und tunesischen Küche.)  mit Mandelblättchen und griechischem Joghurt

Nikujaga (jap. 肉じゃが, dt. „Fleisch-Kartoffeln“) ist ein typisches zu Hause gegessenes japanisches Gericht. Es besteht aus Kartoffeln, Karotten, Rindfleisch, Zwiebeln, Zucker und Sojasoße.

Gartengurke – Karottensalat mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett


Do. 25.06.15  Abendprogramm:

12.00 h - 16.00 h
Mittagstisch


Abendprogramm: Import Export - talkin’ all that Jazz

Die Musikredation von radiomuenchen.net gibt sich jeden 4. Donnerstag im Monat die Ehre, um dem Jazz zu fröhnen. An diesem Abend wird unser Programm live im Netz und im DAB-Netz ausgestrahlt (www.radiomuenchen.net).

           

thethirdmanKonzert: The Third Man

Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €

Die Band interpretiert jazziges und klassisches; verrücktes wiener-lied, grooviges baumwoll-lied, verzwicktes eigenes-lied, bekanntes fremdes-lied. Andy Lutter (p) Emanuel Hauptmann (drums) & Thomas Hauser (bass).


Beginn Party: ca. 23.00 h I Eintritt: 6 €

Dj’s Prof. Funkstein & Larry Frenoga

Jazzist heiß und rockt uns seit Generationen. Prof. Funkstein & Larry Frenoga loten die volle Bandbreite des Genres aus, von classic Jazz, über Brasil-jazz, Afro-jazz, Swing bis NuJazz, und und und...

 


Fr. 26.06.15   12.00 h - 16.00 h  Mittagstisch 

Jeden Freitag 12.00 h - 16.00 h: Piano zum Mittagstisch - mit Angelo Straciatelli (Jazz/Klassik). 

Mittagstisch: Indonesian Style Chicken mit Frühlingszwiebel und Charlotte auf japanischem Reis 
PASTA Salat Gnocchetti Sardi, Feta, Gartengurke und frische Käuter
Red Head
Rotkohlsalat, Rettich, Karotte, Fenchel, Orange, Limettensaft, Minze und Erdbeer Vinaigrette


Fr. 26.06.15

bild 7

Abendprogramm: Eksotik Mekstotik mit Dj’s Miranda de la Frontera und Süperfly - Premierenfeier des Films “Yallah! Underground” von Farid Eslam mit Liveact: Zeid Hamdan (Libanon), Maryam Saleh (Ägypten), Maii Waleed (Ägypten)


Beginn: 21.00 h I Eintritt: 15 €

Konzert: Zeid Hamdan (Libanon), Maryam Saleh (Ägypten), Maii Waleed (Ägypten)


Im Rahmen der Deutschlandpremiere von Farid Eslams neuem Film Yallah! Undergroundauf dem diesjährigen Filmfest München präsentieren wir ein einmaliges gemeinsames Konzert des “Godfather” der arabischen Underground-Musik Zeid Hamdan aus Beirut, gemeinsam mit den ägyptischen Musikerinnen Maryam Saleh und Maii Waleed aus Kairo.
http://www.triplew.me/en/video/yallah-underground.html

Zeid Hamdan ist eine Ikone der arabischen Alternativ-Musikszene, seitdem er in den Neunzigern gemeinsam mit Yasmine Hamdan die arabische Indie-Elektroband Soapkills gründete. Er hat seitdem mit unzähligen Musikern aus der ganzen Welt zusammengearbeitet und seinen einzigartigen Minimalelektro-Stil mit den verschiedensten musikalischen Genres vermischt, von Hip Hop über Rock und Reggae bis zu traditioneller arabischer Musik. Aufgrund seines offenen Bekenntnisses zu einer freien libanesischen Zivilgesellschaft ist Zeid wiederholt mit dem Gesetz in Konflikt geraten.


Maryam Saleh gilt als eine der stärksten und kreativsten Stimmen der jungen ägyptischen Generation. Sie ist eine Sängerin und Songwriterin aus Kairo, die in ihren Texten starke politische, philosophische und persönliche Elemente vereint und diese in einer aussergewöhnlichen musikalischen Mischung mit Elementen von Trip Hop and Psych Rock verbindet.


Maii Waleed ist eine Sängerin, Songwriterin und Gitarristin aus Alexandria.

Sie spielte ursprünglich in verschiedenen Bands, unter anderem der ägyptischen Metalband Mascara, die ausschließlich aus weiblichen Musikerinnen bestand. Ihre Musik als Solokünstlerin vereint bittersüsse Melodien mit Texten, die die innere Zerrissenheit und Verlorenheit vieler heutigen arabischen Jugendlichen widerspiegelt.


Beginn: ca. 23.00 h I Eintritt: 6 €

Party: Eksotik Meksotik mit DJs Süperfly (Süper Stereo) und Miranda de la Frontera

(Jaffa/Palästina/Israel/Mynchen)

Eksotik Meksotik ist ein neues monatliches Tanzgelage, das die Musikmischung bietet, die man in einer so vielfältigen Gesellschaft braucht. Die Dj’s Süperfly (Süper Stereo) und Miranda De La Frontera (Jaffa/Palästina/Israel/Mynchen) bringen euch jeden letzten Freitag einen mediterran-eurasisch-anatolisch-griechisch-balkanesischen Sound der im starken Frequenzwechsel von der Antike bis in die Postmoderne reicht:

Musical Norientalism - türkischer Funkfolk, Gazinomüzik, Arabesk, Volksmusik, anatolian Psychodelia, Electro- und Hip Hop-Mashups, Schlager aus der Türkei, Griechenland, dem nahen Osten, Nordafrika, dem Balkan, Deutschland und auch aus Memphis, Tennessee amalgamieren im Sud der Leidenschaft und der Hitze des Südostens.

Regelmässig werden passende Liveacts eingeladen, mit uns dieses gemeinsame Motto zelebrieren.

Ausserdem stehen an diesem Abend Anisschnaps  und Mezedes (selbstgemachte Vorspeisen) zur Verköstigung bereit, aber Achtung: wer mit einer selbstgemachten Leckerei kommt, der kann einen Gästelistenplatz ergattern und auch noch ein Leckermäulchen mit reinschleusen!


 
Sa. 27.06.15

black voodoo train druckdateiBeginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €
Livekonzert: CD-Release Black Voodoo Train, Support: Majmoon

Black Voodoo Train
Seit Ende 2013 rollt der Black Voodoo Train durch Bars, Clubs und Konzertsäle. Das Vierergespann begibt sich dabei jedes Mal aufs neue auf eine Reise in ungewisse Sphären. Ihre Instrumentalsongs befinden sich irgendwo zwischen Psychedelic Rock und Stonerblues, der durch Bands wie Pink Floyd, Kyuss oder Black Merda beeinflusst wird. Die auf 300 Stück limitierte LP "Cosmic Sessions" schiebt euch durch psychedelische Atmosphären und treibende Riffs, die in ausufernden Jams und arrangierten Songs gipfeln.
http://www.blackvoodootrain.com/

Majmoon
Die Band Majmoon erforscht seit 2003 Formen des experimentellen Rocks durch audiovisuelle Interaktionen. Mit Aktionen wie MajMusicalMonday, MajMusicalRadio,Noise Mobility Festival sowie verschiedenen musikalischen wie filmischen Co-Produktionen, ist Majmoon Rockband und Kunstprojekt zugleich. Klassische Instrumentierung trifft auf detailverliebte Vertonungen mit Blick auf minimalistische und doch eindringliche Umsetzung von Erlebnissen, Emotionen und Geschichte.
http://www.majmoon.net/
/